Montag, 4. Februar 2013

Noch mehr zur Scrap-Bag

Heute habe ich wieder ein Layout für Euch, dass ich mit einem Teil des Inhaltes der Scrap-Bag gestaltet habe.


Für den Hintergrund habe ich kein Papier benutzt, sondern mit Stempelkissen gearbeitet.


Das war zwar etwas aufwändiger, aber ich finde, dass sich die Arbeit gelohnt hat.


Leider sieht man nicht viel vom Römerturm, denn sonst wäre noch deutlicher, warum ich mich hier für die Holzoptik entschieden habe, aber ich finde, dass sie dennoch ihre Wirkung hat.


Und so funktioniert es:


Zuerst wird der Bogen Papier, der die Holzoptik erhalten soll, mit dem Stempelkissen in flüsterweiß gewischt. Die Farbe muss dann gut trocknen, damit die anderen Stempelkissen hinterher nicht auch weiß sind, aber man kann ja in der Zwischenzeit etwas anderes machen.


Als nächstes habe ich dann das Stempelkissen in savanne benutzt und über die weiße Fläche gewischt.


Danach wird dasselbe mit einem noch etwas dunkleren Stempelkissen gemacht - ich habe Wildleder benutzt.


Und dann werden mit einem braunen Stift zuerst ordentliche Striche mit dem Lineal gezogen. Bei mir kam hier espresso zum Einsatz und zwar zuerst die dünne Seite des Stiftes.


Dann habe ich mit der Pinselspitze die Striche noch einmal frei Hand nachgezogen, denn Holz ist schließlich nicht gerade.


Dann noch die Teilungsstriche von oben nach unten, damit man das Gefühl hat, dass mehrere Bretter übereinander sind ... dazu dürfen natürlich auch die Nägel nicht fehlen.


Und zum Schluss noch ein paar feine Striche auf den "Brettern", da im Holz immer feine Risse sind. Und schon sieht es aus als hätten wir Holz im Hintergrund :o)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen